Generalversammlung Feuerwehr und Feuerwehr-Verein

5. April 2019
Information Verein
Vorstandswahlen, eine besondere Ehrung und der Rückblick auf das abgelaufene Jahr prägten die Generalversammlung.

1. Vorsitzender Andreas Gundel konnten neben zahlreichen Aktiven Mitlieder auch einige ehemalige Feuerwehrkameraden sowie zahlreiche Ehrengäste aus Politik und der "Feuerwehrfamilie" begrüßen. So folgten die beiden Bürgermeister Matthias Schwarz und Stefan Schuster mit Feuerwehr-Referent Volker Zeller sowie Kreisbrandinspektor Dieter Bodendörfer und von der befreundeten Feurrwehr Rothenburg ob der Tauber Kreisbrandmeister Rainer Moll und Zugführer Dieter Kreiselmeier der Einladung.

Zunächst gab Kommandant Marco Schrödl einen Überblick über den aktuellen Personalstand der Wehr und lies das vergangene Jahr mit Hauptaugenmerk auf Einsätze und Übungen Revue passieren. Ein weiterer Höhepunkt war sicherlich die Abholung und Indienststellung des neuen Hilfeleistungslöschfahrzeugs HLF20. Neben den knapp 1.000 geleisteten Einsatzstunden und mehr als 1.200 Stunden für den Ausbildungs- und Übungsdienst kam noch ein gewaltiger Zeitaufwand für Wartungs- und Verwaltungsarbeiten dazu. Für die Fahrzeugbeschaffung und -einweisung fielen weitere 1.500 Stunden an. Die Jugendfeuerwehr steht weiterhin auf einem guten Fundament, derzeit absolvieren drei Mitglieder die Modulare Truppausbildung und bereiten sich damit auf den Einsatzdienst in der Aktiven Wehr vor. Schrödl bedankte sich abschließend bei allen Beteiligten für die geleistete Arbeit, auch wenn es sich mal nicht direkt um Feuerwehr dreht. So präsentierte man sich beim Helfergottesdienst und bei der Delegierten-Versammlung des Bezirks-Feuerwehrverbandes als hervorragende Gastgeber.

Lobende Worte fanden auch Bürgermeister Matthias Schwarz und Feuerwehr-Referent Volker Zeller. Trotz immer steigender Anforderungen, funktioniere alles bestens. Oberste Priorität bleibe aber, dass immer alle gesund und wohlbehalten von den Einsätzen und Übungen zurückkehren. Kreisbrandinspektor Dieter Bodendörfer und Kreisbrandmeister Rainer Moll von der befreundeten Wehr aus Rothenburg ob der Tauber bedankten sich ebenfalls für die Einsatzbereitschaft und den kameradschaftlichen Umgang untereinander.

Über die Aktivitäten des Feuerwehr-Vereins berichtete Vorsitzender Andreas Gundel, während Jörg Wattenbach ein letztes Mal seinen Kassenbericht vortrug. Nachdem Jan Angermann die ordnungsgemäße Kassenführung bestätigte, erfolgte die einstimmige Entlastung der Vorstandschaft. Bei den anstehenden Neuwahlen wurden der Vereinsvorsitzende Andreas Gundel und sein Stellvertreter Uwe Baumann in ihren Ämtern bestätigt. Nachdem sich Simone Kachelrieß und Jörg Wattenbach nicht mehr zur Verfügung stellten, wählte die Versammlung Sophie Völler als neue Schriftführerin und als Kassier Johannes Wirth. Die Kasse prüfen weiterhin Jan Angermann und Gerd Schmidt.

Eine besondere Ehrung wurde Wolfgang Obermeier zu teil. Aus den Händen des 1. Vorsitzenden erhielt er eine Ehren-Urkunde und wurde damit zum ersten Ehrenmitglied des Vereins ernannt. Neben seiner jahrzehntelangen Tätigkeit als Feuerwehr-Kommandant und Kreisbrandmeister bekleidete er in dieser Zeit ebenfalls die verschiedensten Ämter im Vereinsvorstand.

 

Bildunterschrift Ehrung: 1. Vorsitzender Andreas Gundel (links) überreicht Wolfgang Obermeier die Urkunde für die Ernennung zum Ehrenmitlglied

Bildunterschrift Gruppenbild (von links): 1. Vorsitzender Andreas Gundel, 2. Vorsitzender Uwe Baumann, Kassenprüfer Gerd Schmidt, Frauenbeauftragte Antonia Völler, Kassenprüfer Jan Angermann, Ehrenmitglied Wolfgang Obermeier, Kassier Johannes Wirth, Schriftführerin Sophie Völler, Bürgermeister Matthias Schwarz, Feuerwehr-Referent Volker Zeller, Kommandant Marco Schrödl, stv. Kommandant Martin Eberhardt, Kreisbrandinspektor Dieter Bodendörfer