Helfer-Gottesdienst

23. November 2018
Landkreis Information
In der St. Johannis-Kirche Burgbernheim fand dieses Jahr der Helfer-Gottesdienst der Notfallseelsorge im Landkreis Neustadt a. d. Aisch-Bad Windsheim statt.

Aus dem ganzen Landkreis waren mit Abordnungen von Rettungsdienst, DLRG, Polizei, Feuerwehr, Technisches Hilfswerk alle Hilfsorganisationen vertreten. Zusammen mit dem Ortspfarrer Wolfgang Brändlein gestalteten die beiden Notfallseelsorger Pfarrer Helmut Spaeth und Rainer Teppler den feierlichen Gottesdienst. Mit dem Thema „Kleider machen Leute“ verdeutlichten sie, wie schnell aus einem „Normalbürger“ ein Retter in der Not werden kann: „Aus dem Vater wird ein Polizist, aus der Mutter eine Notfallsanitäterin, aus dem Ehemann ein Feuerwehrmann, der schwere Atemmasken trägt, um Brände zu löschen und Menschen aus Bränden zu retten“. Oft genug werden die Retter bei ihren Einsätzen mit dramatischen Bildern konfrontiert, die auch dann präsent bleiben, wenn man die Einsatzkleidung wieder auszieht. Hier können die Notfallseelsorger mit ihren Helfern der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) wertvolle Dienste leisten, um das Erlebte besser zu verarbeiten.

In den anschließenden Grußworten lobten Landrat Helmut Weiß und Bürgermeister Matthias Schwarz das ehrenamtliche Engagement und bedankten sich für die unermüdliche Arbeit bei allen haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern aller Hilfsorganisationen.

Nach einem gemeinsamen Fackelzug in die historische Roßmühle klang der Abend in gemeinsamer Runde mit einem Imbiss und guten Gesprächen aus.