Bayerische Jugendleistungsprüfung

27. Juli 2018
Leistungsprüfung Jugendfeuerwehr
Gleich zwei Prüfungen an einem Tag unterzogen sich Elias Hassolt, Manuel Prehmus und Robin Schmidt von der Jugendfeuerwehr Burgbernheim, die von ihrem Kameraden Benedikt Feindert als Ergänzungsteilnehmer unterstützt wurden.

Neben der Deutschen Jugendflamme in der Stufe 1, bei der u. a. Fragen zum Notruf richtig beantworten werden mussten, legte der Feuerwehrnachwuchs auch die Bayerische Jugendleistungsprüfung ab. Hier galt es neben einem Fragebogen neuen weitere Einzel- und Truppaufgaben zu bewältigen. Das Kuppeln einer 90 Meter langen Schlauchleitung meisterten die Jugendliche ebenfalls mit Bravour wie das Vorführen verschiedener Knoten und Stiche, das das zielsichere Ausrollen von Löschschläuchen oder Schlauchleitung kuppeln. Das Schiedsrichterteam Kreisbrandinspektor Dieter Bodendörfer, Kreisjugendwart und Kreisbrandmeister Stefan Fleischmann sowie Kreisbrandmeister Marco Schrödl konnten eine glänzende Leistung bestätigen und die verdienten Abzeichen überreichen. Ausgezahlt hat sich die hevorragende Vorbereitung der Jugendbetreuern Uwe Baumann, Gabi Wattenbach und Marco Schrödl. Bürgermeister Matthias Schwarz beglückwünschte die Prüflinge und bedankte sich bei den Jugendlichen nicht nur für die Teilnahme an den Prüfungen, sondern auch für die generelle Bereitschaft, sich in der Jugendfeuerwehr zu engagieren, um später in die "Erwachsenen-Feuerwehr" zu wechseln.

 

Teilnehmer:
Elias Hassolt, Manuel Prehmus, Robin Schmidt, Benedikt Feindert (Ergänzer)
Ausbilder:
Uwe Baumann, Marco Schrödl, Gabi Wattenbach
Schiedsrichter:
KBI Dieter Bodendörfer, KBM Stefan Fleischmann, KBM Marco Schrödl